Reisen Urlaub Blog

Reisen und Touristik News
Reisen Urlaub Blog


Published June 20th, 2012

Paris Kurzurlaub

Demnächst planen wir einen Kurzurlaub in Paris. Zuletzt waren wir Ende der 90er Jahre in Paris. Mal sehen, was sich seitdem so verändert hat. Obwohl die Wahrzeichen der Stadt Paris, wie Eiffelturm, Champs Elysees und Triumphbogen, haben sich in den ganzen Jahren auch nicht so viel verändert. Siehe unten Prais Foto aus den 60er Jahren.

Paris
Paris – Champs elysees und Triumphbogen

Published November 2nd, 2009

Reisen in die franzoesischen Ueberseegebiete

Martinique, Guadeloupe, Saint-Martin und Französisch-Guyana in der Karibik, La Réunion und Mayotte im Indischen Ozean und Tahiti und Neukaledonien in der Südsee- diese Trauminseln haben eines gemeinsam: Eine perfekte Mischung aus tropischer Leichtigkeit und französischer Lebensart.

Martinique liegt im Herzen der Karibik. Diese Insel bietet eine auserlesene Mischung: sub-tropische Vegetation, weite Sandstrände, eine bewegte Geschichte und eine bunt gemischte Bevölkerung, deren Vorfahren aus Indien, Frankreich, Afrika und China stammen.

Tahiti
Tahiti – Insel im Süd-Pazifik, Französisch-Polynesien

Guadeloupe besteht aus zwei, miteinander verbundenen Inselteilen: Auf Grande-Terre liegt die Hauptstadt Pointe-à-Pitre mit Museen und dem bunten, karibischen Markt von Saint-Antoine. Traumhafte Strände locken mit feinem Sand und blauem Wasser. Basse-Terre dagegen ist ein tropisches Paradies rund um den Vulkan La Soufrière.
Saint-Martin ist politisch geteilt: Frankreich im Norden und im Süden die Niederlande. Wassersportler finden auf Saint-Martin ihr karibisches Paradies, im klaren, türkisfarbenen Wasser an den Korallenriffen lassen sich allerlei bunte Fische und Meeresbewohner beobachten.

Französisch-Guyana ist das Paradies für den Ökotourismus. Eine Bootstour von vier bis fünf Tagen auf einem der gewaltigen Flüsse des Landes ist eine einmalige Gelegenheit, um die Grenzenlosigkeit des Amazonasgebiets entdecken zu können, viele beeindruckende Erfahrungen zu sammeln und in den Dörfern am Fluss die verschiedenen Kulturen Französisch-Guyanas kennen zu lernen.

La Réunion liegt mitten im Indischen Ozean. Auf dieser Insel gibt es verzaubernde Orte, weiße Sandstrände, türkisblaue Lagunen, die grandiosen Talkessel von Cilaos, Mafate und Salazie, die mondartige Kraterlandschaft des Vulkans, üppige Wälder, kreolische Dörfer und sich still im Wind wiegende Zuckerrohrfelder.
Mayotte ist eine Insel im Komorenarchipel und ein Paradies für Taucher. Im klaren Wasser einer der größten geschlossenen Lagunen der Welt tummeln sich Delfine, Schildkröten und Wale. Die Korallenriffe beherbergen farbenfrohe Fischschwärme und märchenhafte Flora.

Französisch Polynesien bedeutet absolute Exotik, ein tropischer Traum. Über einhundert kleine und größere Trauminseln liegen in der Weite des Pazifischen Ozeans verstreut. Die Erkundung dieser Inseln vom Wasser aus ist ein magischer Moment: Blaue Lagunen, weiße Strände, erloschene Vulkane und dichte grüne Wälder steigen aus dem Meer auf.
Neukaledonien: Umgeben von einem wunderschönen Korallenriff liegen die Inseln Neukaledoniens in der größten Lagune der Welt. Seit Juli 2008 gehören weite Teile dieser einmaligen Landschaft zum Weltnaturerbe der UNESCO. Weitere Infos unter individualreisen-consulting.de

Published September 30th, 2009

Ludwig XIV – Ausstellung Versailles in Frankreich

Das Anwesen von Versailles in Frankreich zählt zu den berühmtesten Bauwerken des Welterbes und bildet die schönste und vollständigste Darstellung der französischen Kunst des XVII. Jahrhunderts.

Anlässlich der Ausstellung “Louis XIV., l’homme et le roi” vom 20. Oktober 2009 bis zum 7. Februar 2010 huldigt das Schloss seinem berühmten Erbauer Ludwig XIV. Die Ausstellung soll die Entdeckung der persönlichen Geschmacksvorlieben des Königs über sein öffentliches Image hinaus ermöglichen und verhilft dem berühmten Monarchen erstmalig im Schloss von Versailles zu neuen Ehren, indem über 300 Werke aus der ganzen Welt versammelt wurden, die noch nie gemeinsam und seit dem Ancien Régime teilweise noch nie in Frankreich ausgestellt worden sind.

Versailles

Das öffentliche Bild des Königs, das vom Souverän selbst und von seinen Beratern geschaffen wurde, wandelt sich unablässig, um sich immer mehr den herrschenden Erwartungen anzupassen. Dieses Bild, das sich bis hin zum Mythos entwickelte, wird dank der Vortrefflichkeit der Künstler, mit denen sich der König umgab, verändert. So bemühen sich Le Bernin, Girardon, Rigaud, Cucci, Gole, Van der Meulen und Coysevox, das Porträt des Königs zu verfeinern.

Um aber den Menschen hinter dem Monarchen besser sichtbar zu machen, beschäftigt sich die Ausstellung auch mit der Enthüllung seines persönlichen Geschmacks. Als Mäzen der Künste und als Sammler konkurrierte er mit den anderen Souveränen Europas, die wahrhafte Kenner waren. Indem er vom Erbe Mazarins profitierte, schult Ludwig XIV. seinen Geschmack im direkten Kontakt mit den Künstlern und dank der persönlichen Beziehungen, die er zu ihnen aufbaut: Le Brun und Mignard für die Malerei, Le Vau und Hardouin-Mansart für die Architektur, Le Nôtre für die Gartenkunst, Lully für die Musik, Molière für das Theater.

Durch die Sammlung der vom König geschätzten Werke zeichnet sich das Porträt eines leidenschaftlichen Kunstliebhabers und eines wahrhaftigen Menschen von Geschmack ab – Juwelen, Kameen, Medaillen, Miniaturen, Kunstobjekte, aber auch Gemälde und Skulpturen, mit denen er sich im “Petit Appartement” in Versailles gern umgibt. Er engagiert sich persönlich in den künstlerischen Schaffensprozessen, indem er tagtäglich die Fortentwicklung der Werke von Le Brun verfolgt, mit Le Nôtre an der Planung und Ausgestaltung der Gärten teilnimmt, die Ballettvorstellungen besucht, die am Hofe aufgeführt werden und sogar durch die Organisation der Bauarbeiten für das Schloss von Versailles gemeinsam mit Hardouin-Mansart und Le Vau.

Der Besuch des Schlosses und der Gärten von Versailles komplettiert den Besuch der Ausstellung und gestattet so die Betrachtung des grossartigen Gesamtwerks von Ludwig XIV.

Weitere Informationen unter: chateauversailles.fr

Website zur Ausstellung:
louisxiv-versailles.fr

Published September 30th, 2009

Paris – Triumphbogen

Der Triumphbogen (Arc de Triomphe) in Paris ist ein Denkmal für die gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg. Der Triumphbogen gehört neben dem Eiffelturm zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Paris in Frankreich.

Paris Arc de Triomphe