Monatliches Archiv:November 2009

Weihnachten Schiffsreise nach Norwegen

Wer Weihnachten und Silvester fernab des heimischen Festtagtrubels erleben möchte, sollte sich von einer Postschiff-Reise durch den norwegischen Winter verzaubern lassen.

Auf einer Reise mit den Hurtigruten Schiffen durch die klare, frische Winterluft, mit Stippvisiten in pittoresken Häfen und Städten sowie winterlichen Landausflügen lassen sich Weihnachten und Silvester ruhig und besinnlich begehen, fern vom hektischen Trubel und Alltag daheim.

Norwegen Fjord

Kerzenlicht und Tannengrün zaubern eine weihnachtliche Atmosphäre auf den Postschiffen und ein besonderes Festtagsprogramm erwartet die Passagiere: In der Weihnachtswerkstatt werden Christbaumschmuck und Pfefferkuchenhäuser gebastelt, norwegische Weihnachtslieder mit der Crew eingeübt und am Heiligen Abend stattet „Julenissen“, der norwegische Weihnachtsmann, den Hurtigruten Gästen einen Besuch ab. Am 24. bzw. 25. Dezember besteht außerdem die Möglichkeit, in den jeweiligen Häfen, in denen die Postschiffe liegen, einen Gottesdienst zu besuchen. Die Bordküche verwöhnt die Passagiere an den Feiertagen mit traditionellen norwegischen Weihnachtsköstlichkeiten und einem Festtagsbrunch am ersten Weihnachtsfeiertag. In der Silvesternacht feiern die Passagiere bei Tanz und Sektumtrunk um Mitternacht den Jahreswechsel. Auch ein Feuerwerk ist geplant. Und mit ein bisschen Glück präsentiert sich am winterlichen Himmel ein beeindruckendes Farbenspiel: Aurora Borealis – das Nordlicht. Vielfältige weihnachtliche Landausflüge runden die Festtage auf den Hurtigruten ab. Diejenigen, die ihre Reise gern individuell gestalten, haben die Möglichkeit, sich für einen der täglichen Abreisetermine ab Bergen zwischen dem 13. und 23. Dezember auf einem der Hurtigruten Schiffe zu entscheiden. Die zwölftägigen „Festtagsreisen für Individualisten“ führen ab Bergen über Kirkenes nach Trondheim. Kostenpunkt pro Person: ab 1.535,- Euro für die Schiffspassage inklusive Vollpension. Hinund Rückreisepakete ab/bis Deutschland sind individuell zubuchbar. Im Reisepreis ist neben der Schiffspassage inklusive Vollpension ebenfalls ein DuMont-Reiseführer „Hurtigruten“ eingeschlossen.

Ein Gruppenreise-Termin an Silvester steht ebenfalls zur Auswahl: Die elftägige Gruppenreise „Silvester am Nordkapp“ auf MS Richard With startet am 26. Dezember 2009 in Bergen in Richtung Honningsvåg. Am Silvesterabend findet ein Galadinner an Bord statt, bevor es anschließend per Bus durch die verschneite Landschaft zum Nordkap-Plateau geht. Live-Musik, Feuerwerk und das Anstoßen auf das neue Jahr um Mitternacht runden das Reiseerlebnis ab. Am Neujahrstag geht es wieder Richtung Süden nach Trondheim, von wo die Reisenden am 5. Januar 2009 zurück nach Deutschland fliegen. Die Reise ist ab 2.495,- Euro pro Person buchbar. Das Reisearrangement beinhaltet die Anreise per Bahn nach Frankfurt/Main und exklusivem Sonderflug direkt nach Bergen, sowie Flughafen- und Sicherheitsgebühren, die Schiffspassage inklusive Vollpension und Transfers, deutsche Reiseleitung und den DuMont-Reiseführer „Hurtigruten“.

Reisen mit Hurtigruten können in jedem guten Reisebüro und bei Hurtigruten GmbH, Kleine Johannisstraße 10, 20457 Hamburg, gebucht werden. Weitere Informationen unter hurtigruten.de

Advent im Salzkammergut

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, der Raureif die Landschaft überzieht und die ersten Schneeflocken fallen… dann passiert im Salzkammergut etwas Besonderes: Überall duftet es mit einem Mal nach Zimt, Orangen und Keksen, tauchen Fackeln und Kerzen ihre Umgebung in warmes Licht, erfüllen Weihnachtslieder die klare Winterluft: Die Adventmärkte öffnen ihre Pforten und versetzen die ganze Region samt ihren Besuchern in eine freudvolle, besinnliche Vorweihnachtsstimmung.

Advent im Salzkammergut
Advent am Grundlsee-Rastl – Foto: Hermann Rastl

Die stille Zeit ist hierzulande auch die Zeit der Bräuche, die sich von Region zu Region unterscheiden und nach uralten Traditionen zelebriert werden. Beim Bad Mitterndorfer Nikolospiel zum Beispiel wandern neben Nikolaus und Krampussen seltsam kostümierte Figuren von Gaststube zu Gaststube und führen dort ein einzigartiges Nikolospiel auf. In Obertraun kommen der Nikolaus und sein teuflischer Begleiter gar mit einer Fuhre über den Hallstättersee herbei gefahren. Und bei der Barbarafeier im Salzbergwerk von Altaussee geht es auf Bergmannsrutschen hinab zum unterirdischen Salzsee, wo die Feier zu Ehren der Schutzpatronin der Bergleute bei einem Glas Punsch und hausgemachtem Lebkuchen stattfindet.

Ein echter Geheimtipp ist der urtümliche Hallstätter Christkindlmarkt auf einem kleinen Marktplatz, der vollständig von historischen Gebäuden umschlossen ist und dadurch besonders beschaulich wirkt. Die große Weihnachtskrippe besteht aus lebensgroßen Holzfiguren und ergänzt sich mit den Christbäumen im Hintergrund zu einem einzigartigen Krippenbild. Eine weitere Besonderheit dieses Marktes ist kulinarischer Natur: geräucherte Fische aus dem Hallstätter See – eine echte Alternative zu dem süßen Weihnachtsgebäck, das jetzt allerorts geboten wird.

Ein Großteil des Charmes dieser Adventmärkte besteht in der Nostalgie, die sie verströmen. Wenn wie vor hundert Jahren Äpfel gebraten, Mandeln geröstet und Adventkränze gebunden werden, fühlt man sich selbst wie in der Zeit zurück versetzt. Karussellfahrten und Märchenerzähler bringen Kinderaugen zum Leuchten; Jagdhornbläser sorgen für musikalische Untermalung. Man nippt genüsslich an einem Becher heißem Punsch, kostet dazu die hausgemachten Schmankerln, stöbert im liebevoll gefertigten Kunsthandwerk nach einem geeigneten Mitbringsel… und fühlt sich selbst wieder ein bisschen wie ein Kind, das auf das Christkind wartet. Und nicht auf den Weihnachtsmann, wohlgemerkt – denn der ist ja bekanntlich ein amerikanischer Import, weshalb man ihn im Salzkammergut auch kaum irgendwo finden wird.

Ein guter Tipp für alle, die nach einem Weihnachtsgeschenk suchen, ist der Handwerker Christkindlmarkt in der traditionellen Bad Ischler Trinkhalle. Der Name bezieht sich nicht auf die punschtrinkenden Gäste, sondern auf die Geschichte des Gebäudes: der ehrwürdige klassizistische Bau war einst eine Kuranstalt, in der auch Trinkkuren verabreicht wurden. Auf vielen Adventmärkten der Region wird feinste Handwerkskunst präsentiert – so auch beim „Advent in Mondsee“, wo die Besucher durch den Kreuzgang des ehemaligen Benediktiner Klosters Schloss Mondsee flanieren.

Am bekanntesten dürfte aber wohl der Wolfgangseer Advent sein, der in den Orten St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang auf ganz unterschiedliche Weise zelebriert wird: Während in St. Wolfgang Kerzen- und Fackelschein dem Ort trotz der vielen Besucher eine heimelige Atmosphäre verleihen, wird der Advent im Mozartdorf St. Gilgen mit aufwändig bemalten Schaufassaden auf barocke Art und Weise inszeniert. Der idyllische Ort Strobl wiederum zeigt sich als ein einziges großes Krippendorf mit lebensgroßen Krippenfiguren und lebendigen Tieren. Ein besonders eindrucksvolles Erlebnis ist es, mit dem Schiff über den nächtlichen Wolfgangsee von Ort zu Ort zu fahren – vorbei an der schwimmenden Riesenlaterne, dem beleuchteten Ochsenkreuz und dem Hochzeitskreuz unter der Falkensteinwand. Doch ganz gleich, wo man im Salzkammergut den Advent erlebt: Diese stille, bedächtige Zeit und die authentische Art, wie sie hierzulande zelebriert wird, sind wie geschaffen dafür, einmal völlig abzuschalten und sich von der Hektik des Alltags zu holen.

Reiseangebote zu Advent und Weihnachten im Salzkammergut findet man unter: salzkammergut.at

Learning by Doing – Im Urlaub verschiedene Sprachen perfekt lernen

Um Sprachen zu lernen, ist ein Urlaub verbunden mit Sprachreisen die ideale Variante. Anders als in der Schule oder bei einem Fernkurs kann ein günstiger Urlaub dazu genutzt werden, um die Sprache im täglichen Gebrauch anzuwenden und das Verstehen und Sprechen zu verbessern.

Zahlreiche Länder bieten sich für spezielle Sprachreisen an – Malta ist eines der beliebten Länder, um Sprachreisen für Englisch zu verbringen.

Für Schüler sind Sprachreisen ganz besonders attraktiv, denn das Sprachen Lernen wird durch den Aufenthalt in dem ausgewählten Land interessanter. Wer seine Sprachkenntnisse verbessern oder auffrischen möchte, kann sich für Sprachreisen für Erwachsene entscheiden, um die Kenntnisse perfekt zu erweitern. Sprachen und eine korrekte Übersetzung können im Urlaub und auf Reisen bestens geübt werden.

Malta und England sind ideal für Sprachreisen zum Aufbessern der eigenen Kenntnisse in Englisch. Je nach Wahl des Reiselandes werden im Rahmen einer Sprachreise verschiedene Sprachen in Kursen angeboten. Verbessert werden die Kenntnisse auf einer Sprachreise zunehmend, wenn auf den Versuch, in der eigenen Muttersprache zu kommunizieren verzichtet wird. Dafür muss einfach nur der Mut aufgebracht werden, dass im Erlernen des Gebrauchs der Sprachen bei der Übersetzung auch Fehler passieren können. Zum Sprachen lernen gehört nicht nur eine entsprechende Übung und Praxis, sondern auch die Bereitschaft, die erlernte Sprache – wie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch – im Alltag auf Reisen anzuwenden. Das bekannte Prinzip von Learning by Doing kann perfekt auf das Erlernen für verschiedene Sprachen umgesetzt werden.

Reisen in die franzoesischen Ueberseegebiete

Martinique, Guadeloupe, Saint-Martin und Französisch-Guyana in der Karibik, La Réunion und Mayotte im Indischen Ozean und Tahiti und Neukaledonien in der Südsee- diese Trauminseln haben eines gemeinsam: Eine perfekte Mischung aus tropischer Leichtigkeit und französischer Lebensart.

Martinique liegt im Herzen der Karibik. Diese Insel bietet eine auserlesene Mischung: sub-tropische Vegetation, weite Sandstrände, eine bewegte Geschichte und eine bunt gemischte Bevölkerung, deren Vorfahren aus Indien, Frankreich, Afrika und China stammen.

Tahiti
Tahiti – Insel im Süd-Pazifik, Französisch-Polynesien

Guadeloupe besteht aus zwei, miteinander verbundenen Inselteilen: Auf Grande-Terre liegt die Hauptstadt Pointe-à-Pitre mit Museen und dem bunten, karibischen Markt von Saint-Antoine. Traumhafte Strände locken mit feinem Sand und blauem Wasser. Basse-Terre dagegen ist ein tropisches Paradies rund um den Vulkan La Soufrière.
Saint-Martin ist politisch geteilt: Frankreich im Norden und im Süden die Niederlande. Wassersportler finden auf Saint-Martin ihr karibisches Paradies, im klaren, türkisfarbenen Wasser an den Korallenriffen lassen sich allerlei bunte Fische und Meeresbewohner beobachten.

Französisch-Guyana ist das Paradies für den Ökotourismus. Eine Bootstour von vier bis fünf Tagen auf einem der gewaltigen Flüsse des Landes ist eine einmalige Gelegenheit, um die Grenzenlosigkeit des Amazonasgebiets entdecken zu können, viele beeindruckende Erfahrungen zu sammeln und in den Dörfern am Fluss die verschiedenen Kulturen Französisch-Guyanas kennen zu lernen.

La Réunion liegt mitten im Indischen Ozean. Auf dieser Insel gibt es verzaubernde Orte, weiße Sandstrände, türkisblaue Lagunen, die grandiosen Talkessel von Cilaos, Mafate und Salazie, die mondartige Kraterlandschaft des Vulkans, üppige Wälder, kreolische Dörfer und sich still im Wind wiegende Zuckerrohrfelder.
Mayotte ist eine Insel im Komorenarchipel und ein Paradies für Taucher. Im klaren Wasser einer der größten geschlossenen Lagunen der Welt tummeln sich Delfine, Schildkröten und Wale. Die Korallenriffe beherbergen farbenfrohe Fischschwärme und märchenhafte Flora.

Französisch Polynesien bedeutet absolute Exotik, ein tropischer Traum. Über einhundert kleine und größere Trauminseln liegen in der Weite des Pazifischen Ozeans verstreut. Die Erkundung dieser Inseln vom Wasser aus ist ein magischer Moment: Blaue Lagunen, weiße Strände, erloschene Vulkane und dichte grüne Wälder steigen aus dem Meer auf.
Neukaledonien: Umgeben von einem wunderschönen Korallenriff liegen die Inseln Neukaledoniens in der größten Lagune der Welt. Seit Juli 2008 gehören weite Teile dieser einmaligen Landschaft zum Weltnaturerbe der UNESCO. Weitere Infos unter individualreisen-consulting.de

Kurzurlaub in Daenemark und Schweden

Wenn die Tage kürzer werden, entfalten Dänemarks und Schwedens Städte und Landschaften ihren ganz besonderen Zauber und laden zu erlebnisreichen “Entdeckertouren” ein.

Beispielsweise können Skandinavien-Freunde ihren Tag so individuell wie möglich gestalten, zum Beispiel mit einem Ausflug nach Kopenhagen und Besuch des Tivoli. Der Weihnachtsmarkt bietet vom 20.11. – 30.12.2009 an 60 Ständen dänische Handarbeiten sowie typische Weihnachtsspezialitäten an. Die nostalgisch anmutenden Fahrgeschäfte erfreuen Groß und Klein und das Lichtermeer ist besonders in der Abenddämmerung ein Erlebnis für die Augen.

Auch die Insel Møn ist in der Nebensaison einen Abstecher wert. Wenn die ersten Herbststürme vorbei sind, lassen sich am Fuße der Kreidefelsen besonders viele Fossilien finden und der heiße Kakao in einer der Bäckereien in Stege schmeckt zum Aufwärmen besonders gut.

Ganz neu ist das Familienticket Kanaltour: Es beinhaltet neben der Fährfahrt nach Dänemark auch eine Stadtrundfahrt mit dem Kanalboot in Kopenhagen für 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder. Es kostet 75 Euro ab Puttgarden und 99 Euro ab Rostock. Dabei kann man bis zu 15 Euro gegenüber den Einzelpreisen für Fähre und Kanaltour sparen.

Die Tagestickets nach Dänemark (Hin- und Rückreise am selben Kalendertag) mit einem Preisvorteil von bis zu 50 Prozent gegenüber dem Normaltarif kosten für einen Pkw (bis 6 Meter Länge inklusive 9 Personen) ab Puttgarden 67 Euro und ab Rostock 93 Euro (Preise gültig bis 17.01.2010, nicht auf allen Abfahrten verfügbar).

Von Sassnitz aus ins schwedische Trelleborg ist bereits ein Pkw für 119 Euro (Pkw bis 6 Meter Länge inklusive 9 Personen, Hin- und Rückreise am selben Kalendertag, Preis gültig bis 17.01.2010) buchbar. Darüber hinaus hat die Reederei eintägige Bustouren in die Øresund-Metropolen Kopenhagen und Malmö mit Stadtrundfahrt im Programm. Jeweils am Samstag im Zeitraum 21.11.2009 bis 30.04.2010 ist wechselweise die Bustour Malmö für 42 Euro und die Bustour Kopenhagen für 49 Euro buchbar. Sie beinhaltet die Fährfahrt ab/bis Sassnitz als Fußgänger und die Busfahrt mit deutschsprachigem Guide.

Für alle, die gern etwas länger verweilen möchten, hat Scandlines passende Kurzreisen im Programm. Nach Kopenhagen geht es ab 179 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind zwei Hotelübernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in ausgewählten Scandic Hotels, die Fährüberfahrt nach Dänemark für einen Pkw bis 6 Meter Länge und ein Øresundreiseführer mit Tipps für Entdeckungen abseits der Touristenpfade.

Liebevoll dekorierte Geschäfte und Gassen finden sich auch in Schwedens drittgrößter Stadt Malmö. Am Lilla Torg, dem kleinen Marktplatz mitten im Stadtzentrum, kann man die gemütliche Atmosphäre vor, während und nach der Weihnachtszeit genießen. Wie beim dänischen Nachbarn auf der anderen Seite der Øresundbrücke gibt es auch in Malmö das “Wintermezzo” am Stortorget, ein “Winter-Wunderland” mit Karussells, Schneemännern, Eis- und Märchenfiguren.

Malmö können Scandlines-Kunden ab 169 Euro pro Person entdecken. Im Angebot “Malmö kurz&gut” sind zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in ausgewählten Hotels enthalten, bei “Malmö de luxe” übernachtet man dreimal im Hilton Malmö City ab 218 Euro. Bei beiden Kurzreisen sind ebenfalls die Fährfahrten nach Schweden sowie der Øresundguide enthalten. Die Angebote gelten im Zeitraum vom 01.11. – 22.12.2009 und 08.01. – 30.04.2010.

Weitere Informationen und Buchung im Scandlines-Servicecenter unter der Rufnummer 01805 – 11 66 88 (0,14 EUR/Min. im deutschen Festnetz der DTAG, Mobilfunkpreise ggf. abweichend), im aktuellen Flyer sowie im Internet unter scandlines.de