Kategorie-Archiv:Reiselaender

Urlaub in Ecuador Bilder

Ecuador ist ein Land im Nordwesten Südamerikas, das im Norden von Kolumbien, im Osten und Süden von Peru und im Westen vom Pazifik begrenzt wird. Ecuador umfasst auch die Galapagos-Inseln im Pazifik, etwa 1.000 Kilometer westlich des Festlandes. Die Hauptstadt und größte Stadt ist Quito.

Ecuador ist ein Land in Südamerika mit großem natürlichen Reichtum. Die Vielfalt der vier Regionen hat Tausende von Arten von Flora und Fauna hervorgebracht.

Ecuador hat zwei Städte, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören: Quito und Cuenca sowie zwei natürliche UNESCO-Welterbestätten: die Galapagos-Inseln und den Sangay-Nationalpark sowie ein Weltbiosphärenreservat wie das Cajas-Massiv.

Das Klima in Ecuador ist sehr unterschiedlich und wird hauptsächlich von der Höhe bestimmt. In den Gebirgstälern ist es das ganze Jahr über mild, mit einem feuchten subtropischen Klima in den Küstengebieten und Regenwald im Tiefland. Die pazifische Küste hat ein tropisches Klima mit einer starken Regenzeit. Das Klima im Andenhochland ist gemäßigt und relativ trocken, und das Amazonasbecken auf der Ostseite der Berge teilt das Klima anderer Regenwaldzonen.

Reiseland Deutschland entdecken

Urlaub zu Hause in Deutschland, Urlaub im eigenen Land: 16 Bundesländer, ein gemeinsames Ziel: das Reiseland Deutschland entdecken.

Urlaub an der Ostsee

Die Corona-Pandemie hat der Tourismusbranche in den vergangenen Wochen viel abverlangt. Doch langsam öffnen sich die Türen von Hotels und Restaurants wieder. Und damit kommt die Möglichkeit für Reisende, ihr Heimatland ganz neu kennenzulernen. Die Marketing-Organisationen aller deutschen Bundesländer kooperieren erstmals, um Lust auf Urlaub im eigenen Land zu machen. „Wir haben uns zusammengetan, um das Reiseland Deutschland gemeinsam vorzustellen“, sagt Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg und Sprecher der Landesmarketingorganisationen. Dies sei eine Zeit der Solidarität und des Zusammenhalts. „Jetzt kann es nicht darum gehen, dass ein Bundesland mit dem anderen um Gäste konkurriert.“

„Ich kenne kaum ein Land, das auf dieser Fläche so viel Verschiedenes zu bieten hat“, sagt Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. und Mit-Initiator von Entdecke Deutschland. Riesig sei Deutschland im Vergleich mit vielen anderen Ländern nicht, rund 800 Kilometer seien es von der Nordsee bis zur Zugspitze; etwa 600 Kilometer vom Rheinland bis in die Lausitz. „Aber wir haben die Alpen und wir haben das Meer. Wir haben Vulkane und ein ‚Grünes Band‘, das die Geschichte des Landes auf einzigartige Weise widerspiegelt.“

Entdecke-Deutschland.de ist eine eigens eingerichtete Webseite, auf der die Bundesrepublik mit all ihren spannenden Reiseregionen präsentiert wird. Von den Königsschlössern in Bayern über die stillgelegten Zechen und Kulturdenkmäler im Ruhrgebiet bis hin zu den Inseln im hohen Norden des Landes und den Biosphärenreservaten in der Mitte. Informative Texte gibt es dort und kurzweilige Auflistungen mit den 16 besten Tipps, vor allem aber Fotogalerien, Videos, 360-Grad-Bilder. „Mit der Seite können sich die Nutzer zu ganz besonderen Trips in Deutschland inspirieren lassen und sie planen“, sagt Barbara Radomski, Geschäftsführerin Bayern Tourismus Marketing GmbH und Mit-Initiatorin von Entdecke Deutschland. „Die zahlreichen Artikel auf der Website machen so richtig Lust auf Urlaub in Deutschland. Die Solidarität der Kampagne wird sich auch in der gemeinsamen Bewerbung zeigen, so wird Entdecke Deutschland auch Teil der Social Media-Arbeit der Länder werden.“

Besucher der neuen Internetseite können sich in nur einem Bundesland virtuell umschauen oder die Republik mit Hilfe verschiedener Kategorien entdecken. Unter „Mein Lieblingsort“ etwa werden besondere Städte oder Plätze vorgestellt, die eine ganz eigene Geschichte erzählen. Einheimische und Influencer berichten von ihrer persönlichen Bindung zu dem jeweiligen Ort.

Hinter der Rubrik „Kleine Abenteuer“ verstecken sich Ideen für Kurztrips vor der eigenen Haustür, die mit kleinem Budget in die Wirklichkeit umgesetzt werden können. Diese Abenteuer können so lang oder kurz sein, wie die eigene Kondition mitmacht – zum Beispiel auf den Hunderten Kilometern Radwege, die Niedersachsen durchziehen. Von den Bergen an die See kann man dort fahren oder Moorlandschaften erleben. Das ist selbst für ungeübte Radfahrer kein Problem, denn es gibt Routen, die tatsächlich nicht mehr als drei Meter Höhendifferenz auf Dutzenden Kilometern Strecke überwinden.

Bei den „Perfekten Wochenenden“ ist der Name Programm: Dies ist ein detaillierter Vorschlag für eine Reise in eine Destination, mit zahlreichen Möglichkeiten vor Ort. Die Neiße in Sachsen zum Beispiel ist so ein Ziel – ein Fluss, viele alte Gemäuer, Görlitz, Zittau, Bad Muskau. Der Fluss ist ein Grenzfluss, die Stadt wurde nach ihrer Teilung nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1998 mit der polnischen Schwesterstadt zur Europastadt Görlitz/Zgorzelec erklärt. Sie ist das größte Flächendenkmal Deutschlands – und sie blickt auf eine reiche Geschichte zurück. Zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Auto lässt sich die Region innerhalb von ein paar Tagen ausführlich und nicht nur auf ausgetretenen Pfaden erkunden.

Und wer lieber eine „Ruhige Ecke“ als einen Hotspot bereist, findet in dieser Kategorie ebenfalls jede Menge unentdeckter Orte, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Wie gesund zum Beispiel das Waldbaden ist, erfahren die Gäste in Nordrhein-Westfalen oder im bayerischen Heilbad Bad Alexandersbad.

Noch eine ganz besondere Premiere gibt es im Rahmen der Kampagne: Zum ersten Mal kooperieren die 16 Bundesländer und die Deutsche Bahn. Sie wird exklusiver Mobilitätspartner von Entdecke-Deutschland.de. Aktuell werden Gespräche zu einer Vertiefung der Kooperation geführt.

Kuba Individualreisen

“Ich möchte nach Kuba bevor sich dort alles verändert” und “Kann man auch alleine durch das Land reisen, obwohl ich nicht spanisch spreche?” Diese Aussagen hört der Kuba-Spezialist Dieter Späth oft, wenn er mit Interessenten für eine Kubareise das erste Mal über deren Reisewünsche spricht.

Kuba

Kuba auf einer Individualreise erleben

Und er berichtet von dem Erstaunen über die vielfältigen Zielgebiete und Urlaubsthemen, die man bei einer individuellen Kubareise erleben kann. Natürlich gehört dazu immer – und zur Eingewöhnung möglichst am Anfang der Reise – ein Aufenthalt in der lebhaften, wohl schönsten Stadt der Karibik, in Havanna. Dort, in den „historischen“ Stadtteilen Alt- und Centro-Havanna erlebt der Reisende dann das erste Mal die lebenslustigen, offenen und liebenswerten Menschen, die mehr als 500jährige Geschichte des Landes seit der Entdeckung durch Columbus sowie das pulsierende Musik- und Kulturleben. Und er stellt fest, wie leicht auch die Verständigung ist – auch, wenn die englischen und mehr noch die deutschen Sprachkenntnisse seiner Begegnungen häufig nur sehr gering sind. Aber wenn es darauf ankommt und wenn man das Gespräch sucht. findet sich immer jemand, der jemanden kennt, der auch bei den schwierigsten Fragen weiterhelfen kann. Und als „Rückversicherung“ erhält jeder Reisende mit seinen Reiseunterlagen Telefonnummern von deutschsprachigen Reiseleitern.

Aufenthalt in Havanna

Nach dem Aufenthalt in Havanna trennen sich dann abhängig von den Interessen die Wege der Urlauber. Naturbegeisterte, die gerne wandern und vielleicht auch einmal kleine Radtouren machen möchten, legen den Schwerpunkt des Aufenthaltes mehr auf den Besuch Westkubas. Sie besuchen Las Terrazas und Soroa im Biosphärenreservat der Sierra Rosario und erleben danach die wohl einmalige Natur im Nationalpark des Viñalestal. Reisende, die mehr an der Geschichte interessiert sind, fahren Richtung Osten und besuchen wenigstens die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Städte Cienfuegos und Trinidad. Haben sie dann ausreichend Zeit ihre Erkundungen noch weiter auszudehnen, besuchen sie Camagüey und Santiago de Cuba im Osten der Insel und erholen sich dann zum Schluss der Rundreise im Naturparadies der Umgebung von Baracoa oder an den schönen Stränden von Guadalavaca in der Nähe von Holguin.

Badeurlaub auf Kuba

Für den begeisterten Strand- und Badeurlauber sind natürlich die karibischen Traumstrände des internationalen Urlaubsressorts Varadero häufig ein „Muss“. Aber ebenso schöne und häufig nicht so überlaufene, aber auf jeden Fall näher an den touristischen Sehenswürdigkeiten gelegene Strände finden sich zum Beispiel auch in Trinidad und Cienfuegos. Auch für Taucher finden sich in diesen beiden Orten viele Gelegenheiten ihren geliebten Sport auszuführen – wenn es sie nicht in das etwas abgelegene Tauchparadies Maria La Gorda im Westen des Landes zieht.

Erlebnisangebote auf Kuba

Die Urlaubs- und Erlebnisangebote sind in Kuba vielfältig. Dieter Späth bereitet es am meisten Freude mit seinen Gesprächspartnern diese verschiedenen Möglichkeiten zu besprechen. Am Schluss wird dann gemeinsam ein Reiseplan erstellt, der aus den Urlaubsträumen den Traumurlaub machen wird, weil er auch die finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten jedes Urlaubs individuell berücksichtigt. Individuell kann auch die Unterbringung während der Reise erfolgen. Kuba bietet in allen für die Touristen interessanten Orten nicht nur Hotels der verschiedenen Sterne-Kategorien, sondern es können auch Privatunterkünfte gebucht werden.

Bei der Erarbeitung eines Reiseprogramms ist von Vorteil, dass der Kuba-Spezialist alle Reisemöglichkeiten aus eigenem Erleben schildern kann, da er das Land mehrere Monate im Jahr in der Begleitung von Touristen und auf seinen eigenen Entdeckungstouren bereist. Und da er weite Teile auch selber schon mit dem Fahrrad kennengelernt hat, wurde sein Reiseangebot auch um Fahrradtouren durch Kuba erweitert. Außerdem kann auch der Aufenthalt in Kuba mit der Teilnahme an einer von ihm begleiteten Rundreise kombiniert werden.

Unter dem Motto „Verlängern Sie den Sommer“ empfiehlt er übrigens für zeitlich unabhängige reisefreudige „Entdecker“ den Kubaaufenthalt vom 01. September bis Mitte Dezember. Außerhalb der Hauptsaison sind vor allen Dingen die Flugpreise niedriger, aber auch mit den günstigeren Angeboten für Hotels und Leihwagen lässt sich dann Geld sparen. So ist zum Beispiel der Zeitraum vom 01. September bis 31. Oktober für Golfspieler interessant, weil im ***** Hotel Melía Las Americas in Varadero die Green Fees frei sind.

Und für Reisetermine ab Ende Oktober bietet dann Havanna seinen Gästen besondere Veranstaltungen wie das 21. Internationale Ballettfestival, den 24. Marathon „Marabana“, das 5. Salsafestval „Baila en Cuba“ sowie das Internationale Jazzfestival. Zu allen Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr wieder die schon bewährten Sonderreisen durchgeführt, die dann mit den individuellen Reisewünschen kombiniert werden können.
Also – auf nach Kuba! Weitere Informationen im Internet unter cubareise.info

Urlaub in Norwegen

Norwegen – Eines der eindrücklichsten in Europa zu erlebenden Naturphänomene beginnt nun in Norwegens Norden: Schon seit dem 14. Mai geht die Sonne am Nordkap nicht mehr unter, am Polarkreis beginnt die nachtlose Zeit am 12. Juni, und selbst in Norwegens Süden wird es um Mittsommer nicht ganz dunkel.

Norwegen
Urlaub in Norwegen

Zu den bei Urlaubern und Mitternachtssonnen-Anbetern bevorzugten Regionen für Urlaube mit 24 Stunden-Tagen gehören die Inselgruppen der Lofoten und Vesteralen, aber auch Hammerfest, die nördlichste Stadt der Welt, und Tromsø, das mit einer Vielzahl “nördlichste”-Attribute aufwarten kann. Die absolute Nr. 1 aber ist und bleibt das Nordkap, das als bester Platz für die Beobachtung der Mitternachtssonne gilt. Der nördlichste Punkt des kontinentalen Europas liegt auf 71degree(s)10degree(s)21degree(s) Breite und bietet bei klarer Sicht fantastische Möglichkeiten zur Fotografie.

Sportlich aktiv durch die helle Nacht So ungewöhnlich die nicht endenden Tage für Mitteleuropäer sind, so ungewöhnlich sind die sportlichen Aktivitäten und Naturerlebnisse in dieser Zeit: Wie wäre es mit teeing off unter der Mitternachtssonne, auf dem weltweit nördlichsten 18-Loch-Golf-Platz? Der Midtnight Sun Marathon in Tromsø ist der nördlichste der Erde und eine Institution. Läufer aus der ganzen Welt treten nachts den Wettkampf miteinander an und das – bei gutem Wetter – in strahlendem Sonnenlicht. Das Wandern in der Mitternachtssonne verspricht in jedem Fall einzigartiges Licht, das die Berge magisch leuchten lässt. Dass die Fische nachts am besten beissen, ist eine Binsenweisheit. Glaubt man den Einheimischen, lassen sich zumindest die Fische von hellen Nächten nicht irritieren. So bieten ein guter Fang und das Erleben des magischen Lichtes ein definitiv anderes Angelerlebnis als an Bodensee oder Ostsee. Visitnorway.com

Mallorca ist beliebteste Insel der Europäer

Inseln sind wunderbare kleine Welten für sich und bieten für viele das perfekte Urlaubsglück. Dafür erste Wahl sind Mallorca, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa und Kreta – sie führen die Top 10 der beliebtesten Inseln der Deutschen an, laut lastminute.de ‘Insel Index’. Es folgen Lanzarote, Ibiza, Rhodos, Malta und mit der Dominikanischen Republik schließlich auch ein ferneres Reiseziel. Für diese Einblicke in die Inselliebe der Deutschen hat die Last Minute Reisewebsite Pauschalreisebuchungen der letzten zwölf Monate analysiert.

Mallorca
Urlaub auf Mallorca

Deutsche machen lieber Urlaub auf einer Insel als auf dem Festland

Für mehr als die Hälfte ihrer Urlaubsbuchungen (53 Prozent) wählen die Deutschen lieber eine Insel statt das Festland – damit gehören sie mit zu den größten Inselliebhabern in Europa, wo im Durchschnitt exakt die Hälfte der Buchungen für eine Insel war. Die Spanier sind die leidenschaftlichsten Inselurlauber (62 Prozent). Die Franzosen sind auf dem zweiten Platz dieser Liste der Inselliebhaber (55 Prozent ihrer Buchungen waren für eine Insel), gefolgt von den Deutschen (53 Prozent). Vielleicht wenig überraschend, leben sie doch das ganze Jahr auf ihrer eigenen Insel, wählten weniger als die Hälfte (43 Prozent) der Briten eine Insel als Reiseziel. Die Italiener sogar noch weniger: Nur 35 Prozent haben sich in den letzten zwölf Monaten für ein Eiland entschieden – sie bevorzugen Urlaub auf dem Festland.

Mallorca ist die beliebteste Insel der Europäer

Wie die Deutschen auch, wählen die Europäer insgesamt gern für ihren Inselurlaub Ziele ‘vor ihrer Haustür’: Zu ihren beliebtesten Inseln gehört nur eine Insel außerhalb Europas und die spanischen Inseln sind die gefragtesten mit gleich sechs in den Top 10: Der Europäer beliebteste Insel ist Mallorca – gefolgt von Kreta, Griechenlands größter Insel, und den beiden Kanarischen Inseln Teneriffa und Fuerteventura. Es folgen Lanzarote, die Dominikanische Republik in der Karibik, Gran Canaria, Ibiza, Madeira und schließlich Rhodos. Die Franzosen sind bei ihrer Inselwahl im Vergleich am abenteuerlichsten – vier Inseln außerhalb der EU sind in ihren Top 10 mit Djerba und der Dominikanischen Republik auf den ersten beiden Plätzen. Bei den Briten und Spaniern hingegen finden sich keine außereuropäischen Ziele in den Top 10.

“Inselurlaub ist für viele der ultimative Traum von Urlaub – irgendwie fühlt sich einfach alles ein bisschen weiter weg an. Dieser Traum erfüllt sich aber nicht nur in exotisch-fernen Zielen – vielmehr wählen die Deutschen am liebsten nahe Ziele für ihr Inselglück. Und warum auch nicht: so viele wunderschöne Inseln sind nur einen kurzen Flug entfernt”, erklärt Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von lastminute.de.

Pünktlich zum Start der Ferienzeit können Inselfans jetzt bei lastminute.de aus Last Minute-Angeboten für über 50 Inseln auf der ganzen Welt auswählen. Ob die beliebten Destinationen wie Mallorca und Fuerteventura, Geheimtipps wie Procida und Comino, oder exotische Ziele wie Sansibar und Lombok.

Für den ‘Insel Index’ hat lastminute.de Last Minute Reisebuchungen der letzten zwölf Monate analysiert in: Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.